Wie wird man Freimaurer?

Prinzipiell kann jeder "freie Mann von gutem Ruf" Mitglied einer Freimaurerloge werden - unabhängig von Herkunft, Rasse, Beruf und Position, religiöser oder politischer Überzeugung.

Ob Sie für die Freimaurerei geeignet sind, können anfangs jedoch weder Sie selbst noch die Loge klar beantworten. Es bedarf zunächst eines längeren Prozesses des gegenseitigen Kennenlernens, in dem Sie sich intensiv mit der Freimaurerei im Allgemeinen und den Logenmitgliedern im Speziellen auseinandersetzen müssen.

"Drum prüfe, wer sich ewig bindet ..." - Diese Weisheit war schon Friedrich Schiller bekannt, und sie drückt treffend die Situation eines Interessenten aus. Die Freimaurerei bezeichnet sich als einen Lebensbund, aus dem man nicht mehr austritt. Aus diesem Grund ist eine beidseitige, ausführliche Prüfung eine sinnvolle Voraussetzung, auf die Sie genauso viel Wert legen sollten, wie die Loge.

Was sind die ersten Schritte?

Nach einer ersten Kontaktaufnahme, beispielsweise über diese Homepage, findet ein persönliches Treffen mit dem Interessentenbeauftragten unserer Loge statt. Dieser wird sich in einem Vier-Augen-Gespräch ein Bild von Ihnen und Ihrer Einstellung machen und dies an den Meister vom Stuhl berichten. Bei diesem ersten Treffen lässt sich in der Regel schnell erkennen, ob ein ernsthaftes Interesse vorhanden ist, oder ob es sich eher um Neugier handelt.

Bei positivem Verlauf des Erstgesprächs erfolgt einige Zeit später die Einladung zu einem weiteren Treffen mit einem oder mehreren Logenbrüdern. Sollte auch dies positiv verlaufen, folgen weitere Einladungen zu Treffen mit weiteren Brüdern oder einem Gästeabend. Dieser Prozess des gegenseitigen Kennenlernens zieht sich über mehrere Monate, und Sie haben vielfach die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich mit der Freimaurerei, der Loge und ihren Mitgliedern vertraut zu machen.

Wenn Sie nach mehreren Monaten der Kennenlernphase den Wunsch hegen, der Loge beizutreten, können Sie einen formellen Antrag stellen.

Wie können Sie sich vorbereiten?

Die Freimaurerei ist ein ethischer Männerbund, der auf den Säulen des Humanismus aufgebaut ist. Die Grundidee liegt daran, durch die Arbeit an sich selbst das eigene Verhalten stets zu verbessern. Sie sollten daher die humanistischen Ideale Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität mittragen und bereit sein, geistig an sich selbst zu arbeiten.

Um sich auf den ersten Kontakt vorzubereiten, sind einführende Bücher aus unseren Literaturhinweisen hilfreich, beispielsweise „Freimaurer in 60 Minuten“. Weitere Fragen beantworten wir gern im persönlichen Gespräch.

Ich möchte Freimaurer werden

captcha
Neu laden
Ihre Nachricht wird an den Beauftragten für Interessenten der Loge weitergeleitet.
Mit der Weiterleitung der Nachricht akzeptieren Sie unsere Nutzungsbedingungen